• Aktuelles
  • Schule
  • Schulleben
  • Schulprofil
  • Unterwegs
  • Klasse 5
  • Körperlich Fitte lernen besser

    "Die tägliche Bewegungszeit: Damit machen viele Grundschulen im Land beste Erfahrungen. Warum sollte das bei weiterführenden Schulen nicht auch funktionieren? Über 100 haben sich dem Projekt angeschlossen."

    Seit 2012 ist das PGH eine weiterführende Schule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt (WSB). Der Projektleiter am Landesinstituts für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik Baden-Württemberg (LIS) ist kein Unbekannter am PGH, Herr Platz.

    So befindet sich z.B. auf jedem Lehrertisch ein Aufkleber, der die Lehrerin bzw. den Lehrer an die Bedeutung von Bewegung hinweist.

    In dem Artikel von Klaus Vestewig, erschienen in der Südwest Presse, erfahren Sie mehr über exekutive Funktionen und die Bedeutung von Bewegung für das Lernen.

     

     

    WSB – Weiterführende Schule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt

    Am letzten Schultag des Schuljahres 2011/12 erhielt das Paracelsus-Gymnasium-Hohenheim das Zertifikat „WSB – Weiterführende Schule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt“ vom Land Baden-Württemberg verliehen.
    Erst 25 weiterführende Schulen in Baden-Württemberg haben bisher dieses Zertifikat erhalten.
    Neben einer Urkunde, die ein Vertreter des Landesinstituts für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik überbrachte, übergab ein Mitarbeiter der AOK Baden-Württemberg dem Schulleiter, Herrn Dr. Frey einen Wertgutschein über 400.- € (siehe Bild).

    Das PGH, die 25. zertifizierte WSB-Schule in Baden-Württemberg

    Die Initiative WSB wurde vom Ministerium für Kultus und Sport auf den Weg gebracht. Sie soll mehr Bewegung in den Schulalltag weiterführender Schulen bringen. An einer WSB-Schule sind Bewegung, Spiel und Sport in Pausen, freien Zeiten, bei außerunterrichtlichen Aktivitäten, aber auch im Fachunterricht erwünscht, werden gefördert und gefordert. Kann eine Schule nachweisen, dass sie diese Grundsätze durch kontinuierliche Umsetzung und Weiterentwicklung einhält, so erhält sie nach einer Überprüfung das Zertifikat WSB.

    Hintergrund dieser Initiative sind neben vielen anderen Aspekten die Erkenntnisse der Lern- und Neurowissenschaften, dass viel Bewegung, Spiel und Sport auch in der Schule unentbehrlich für den Lernerfolg der Kinder und Jugendlichen sind.

    Die Schulgemeinde des Paracelsus-Gymnasiums Hohenheim beschloss im Schuljahr 2010/11 in allen schulischen Gremien (GLK, Elternbeirat, SMV) sich an der Initiative WSB zu beteiligen.

    Dank der Bemühungen der Schulleitung und vieler Kolleginnen und Kollegen konnten nun die erforderlichen Kriterien für eine bewegungsfreundliche Schule nachgewiesen werden.

    Das Zertifikat WSB ist Auszeichnung, aber Verpflichtung zugleich, den Bewegungsaspekt sowohl zum Wohle der Schülerinnen und Schüler, aber auch des Kollegiums möglichst vielfältig im Schulalltag sowohl im Unterricht, aber auch in den freien Zeiten umzusetzen.

    Franz Platz, AG WSB

     

    von links nach rechts: Herr Platz (AG WSB am PGH), Armin Pruss (AOK Stuttgart Böblingen), Dr. Siegfried Frey (Schulleiter PGH), Herbert Wolf (Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik)